23.09.2017 12:59 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Besucherinfo/FAQs/faqcat__3.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Allgemeine Fragen

Wir versuchen in den FAQ's häufig gestellte Fragen zu beantworten, vielleicht finden Sie hier bereits, wonach Sie suchen.

Ist das Haus für RollstuhlfahrerInnen geeignet?

Ja! Sie kommen mit dem Aufzug in jedes Stockwerk und auch auf die Terrassen. Das Tropenhaus ist zwar zweistöckig – Sie können es jedoch von beiden Seiten (2. und 4. OG) begehen und so entgeht Ihnen nichts!

Was ist das geeignete Wetter für einen Haus des Meeres Besuch?

Jedes Wetter! Im Winter, wenn‘s draußen kalt ist, herrscht bei uns tropisches Klima und Tropenhaus & Krokipark mit seinen freifliegenden Vögeln und herumlaufenden Äffchen können nicht nur Körper sondern auch Seele wärmen. Keine Angst – im Sommer ist es zwar auch warm – aber der gesamte Besucherbereich ist seit 2012 klimatisiert! D.h., Sie können Ihren Besuch bei jeder Jahreszeit genießen!

Wo kann ich mein Kind wickeln?

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte - mit der Bitte um Rücksichtnahme auf alle anderen BesucherInnen - nicht in den Cafes.
Es stehen Ihnen im Erdgeschoß
- im Damen WC im Shopbereich
- im Damen/Behinderten WC im 5. Stock
- im Behinderten WC im 10. Stock im Damen und im Herren WC
Wickeltische zur Verfügung, um die Kleinen für den restlichen Besuch wieder frisch zu machen.

Sind mitgebrachte Hunde/Katzen, etc. im Haus des Meeres erlaubt?

Nein, leider nicht und zwar ausnahmslos. Wir bitten Sie auch, dies zu respektieren und keine Viecherln in Handtaschen, Plastiktüten, Kinderwägen, etc. versteckt einzuschleusen. Es gibt in einzelnen Bereichen freilaufende Tiere und wir bitten Sie - auch im Interesse Ihres Tieres - von einem Besuch mit Vier- oder Mehrbeinern Abstand zu nehmen, auch wenn ihr kleiner Liebling keinem Vogerl/Afferl Leid zufügen würde. Unsere Shop- und Ticketkassa MitarbeiterInnen haben leider auch weder Tiersitter-Qualifikationen noch die notwendige Zeit, um Ihr Haustier an Shop- oder Ticketkassa für die Dauer Ihres Besuchs zu betreuen. Bitte genießen Sie in aller Ruhe die Tiere bei uns im Haus – bringen Sie aber keine mit;-)

Füttern von Tieren: ohhh, sind die Afferl aber süß... ob der wohl was von meiner Jause mag?

Ja, sie sind wirklich süß und frech. Bitte füttern Sie die Tiere trotzdem nicht. Die Tiere erhalten speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Nahrung in ausreichender Menge. Wenn Sie die Tiere zusätzlich füttern, könnte zB der Verdacht entstehen, das Tier sei krank. Kaugummi, Chips, Reis-Maiswafferl, Zuckerl, etc. gehören zudem nicht zur natürlichen Kost dieser kleinen Racker und können zu ernsthaften Erkrankungen oder im schlimmsten Fall zum Tod führen! Wer sie füttern möchte – speziell in den Ferien haben wir immer tolle Programme und Affenfüttern fehlt hier nie – hier können Sie ganz offiziell und mit geeignetem Futter den Tieren eine Freude machen. Unsere Affenbande ist zudem extrem flink, wenn Sie Ihrem Kind einen Keks, etc. geben und dann mit ihm/ihr ins Tropenhaus oder den Krokipark gehen, kann es gut sein, dass nach kurzer Zeit nicht mehr ihr Kind sondern das nächste Äffchen vom Keks abbeißt. Bitte gehen Sie daher nicht mit Lebensmitteln durch die Tropenhäuser – glauben Sie uns – die Affen sind, wenn es um gute Leckereien geht, wirklich schnell!

Warum sind in den oberen Stockwerken weniger Tiere zu sehen?

Das Haus des Meeres hat sich gerade in den letzten Jahren stark weiter entwickelt – noch in 2008 reichten die Aquarien/Terrarien vom Erdgeschoss bis in den 5. Stock. Nach und nach wurde dazu gebaut und seit 2010 werden wirklich alle Stockwerke „bewohnt“. Wie man auch von außen erkennen kann, sind die Grundmaße des Turms nicht wahnsinnig groß – er ist 31 m lang und 15 m breit, dh das Platzangebot ist natürlich beschränkt. Gerade in den oberen Stockwerken befinden sich für uns notwendige Räume wie Quarantänestationen für Fische und Reptilien, ein Lager, eine eigene Werkstätte oder die Salzwasseraufbereitung für das gesamte Haus, auch dafür benötigen wir Platz. Jedoch haben wir versucht, an jedem geeigneten Platz eine neue Möglichkeit für Terrarien/Aquarien zu schaffen. So wurden 2012 Lager und Werkstätte verkleinert und es entstand die Tropfsteinhöhlen-Grotte. Man darf auch nicht vergessen, dass die Turm-Wände aus bis zu 3,5 m Stahlbeton bestehen, dh, wenn wir für ein Terrarium/Aquarium wie zB die Chamäleonanlage oder die Krustenechsen Platz benötigen, dann ist das mit viel Zeit und auch finanziellem Aufwand verbunden. Für die Chamäleonanlage wurden immerhin ca. 20 Tonnen Stahlbeton entfernt! Im September 2013 wurde schließlich der Dachausbau eröffnet und es kamen die Stockwerke 10+11 mit dem sensationellen Hammerhaibecken und dem atemberaubenden Cafè ocean’sky dazu.

Wir suchen ein neues Zuhause für unsere Fische/Schildkröten/Zimmerpflanzen, etc., da diese zu groß geworden sind…

Wir können leider nur in den seltensten Fällen Tiere aufnehmen, seltene Exemplare können evtl. bei uns ein neues Zuhause finden, vorausgesetzt, sie lassen sich integrieren. Wir sind nicht prinzipiell dagegen Tiere aufzunehmen, nur sind wir in unserem Platzangebot sehr begrenzt und die Tiere müssen unbedingt artgerecht untergebracht werden. Die Anzahl der Tiere, die wir aufnehmen könnten/sollen, steigt leider auch von Jahr zu Jahr. Auch mit zu groß gewordenen Zimmerpflanzen verhält es sich ähnlich. Es freut uns, dass Sie mit Ihrer „Spende“ an uns denken, wir haben aber leider nicht die Möglichkeit, diese bei Ihnen zuhause abzuholen bzw. eigenen sich diese meist auch nicht für einen Besatz in einem Terrarium.

Kann man im Haus des Meeres Tiere kaufen?

Nein, wir verkaufen keine Tiere.

Ich würde gerne im 300.000 l Haibecken mit Puppi und Haien tauchen – geht das?

Nein, das geht leider nicht. In dieses Becken dürfen ausnahmslos unsere MitarbeiterInnen, die Tiere sind nicht aggressiv, jedoch wäre laufender Besuch durch wechselnde TaucherInnen zu stressig für sie. Wir bitten Sie hier um Verständnis. Wer gerne zusehen möchte bzw. gerne mehr Informationen über die Tiere hätte – jeden Donnerstag um 18.00 Uhr gibt es interessante Informationen zu den Bewohnern des Beckens und einer unserer Mitarbeiter tauch im Haibecken ab.

Eine immer wieder gern gestellte Frage: Wo sind denn hier die Wale?

Auch, wenn wir viele Meeresbewohner beheimaten und uns um Vielfalt bemühen, Wale sind bei uns nicht beheimatet. „Blauwale werden im Durchschnitt 26 Meter lang,… oft erreichen einzelne Tiere eine Länge von 30 Metern, und der größte nach wissenschaftlichen Methoden vermessene Blauwal kam auf 33,58 Meter (1922). Weibchen sind im Schnitt bis zu sechs Prozent größer und können nach dem Ende der Nahrungssaison bis 200 Tonnen wiegen.“ Quelle: Wikipedia, 11.04.2013. Wenn man bedenkt, dass der Turm 31m lang und 15 m breit ist und mit seinen bis dato 11 Stockwerken ca. 50 m hoch ist – wäre es für einen ausgewachsenen Blauwal doch ein wenig eng.

Share this pageFacebookTwitterGoogle+Drucken
 

Öffnungszeiten

Täglich, 365 Tage im Jahr!

Montag - Sonntag: 09:00h bis 18:00h

Donnerstag: 09:00h bis 21:00h

mehr...

Artware @
© 2017, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

Nicht mehr anzeigen