Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
03.06.2020 11:07 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Geschichte/iHistoryId__266.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Sanierungsarbeiten

Erich Brenner mochte den Originalbeton im Inneren des Hauses nicht.

Beginnend in den Stiegenhäusern und danach auch in den Abteilungen wurden Zwischendecken eingezogen und sodann auch die Wände verkleidet und hell gestrichen.

Dadurch wurden vor allem im Hauptstiegenhaus viele Werke von Prof. Peduzzi unsichtbar gemacht und für die Nachwelt konserviert. Auch Originalbeschriftungen aus dem Krieg wurden teilweise überdeckt.

Auch die Aquarienverkleidungen mit Schilf vom Neusiedlersee wurden nach und nach durch Platten ersetzt und erste Abteilungen verfliest.

Das Haus wurde dadurch heller und vorallem besser sauber zu halten.

Auch im Vorstand kam es zu Veränderungen. Bei der Generalversammlung am 7.5. wurde erstmals Prof. Dr. Ferdinand Starmühlner - der früher schon im "Wissenschaftlichen Beirat" tätig war, zum Vizepräsidenten gewählt. Da er an der Generalversammlung nicht teilnehmen konnte, ermächtigte er mich, in seinem Namen die Wahl zu akzeptieren.

Prof. Dr. Radda - Vorsitzender des "Wissenschaftlichen Beirates" bemängelte, dass es keine einheimischen Fische bei uns zu sehen gibt. Es wurde beschlossen, so bald als möglich im Parterre rechts einige Kaltwasserbecken aufzustellen.

Auch eine Salzwasseraufbereitungsanlage sollte im 7. Stock errichtet werden!

Emmerich Schlosser war am 3.9. gerade wieder auf "Heimaturlaub", besuchte unsere Sitzung und war voll des Lobes über die Fortschritte!

Leider musste ich abschließend berichten, dass unser Ansuchen auf Anmietung der ehemaligen Jugendherberge im Tiefbunker abgelehnt wurde. Gleichzeitig erhielten wir von der Bundesgebäudeverwaltung die Information, dass "unser" Turm demnächst vom Bund in den Besitz der Stadt Wien wandert. Für uns aber sollte es keine Änderungen geben...

Share this pageFacebookTwitterDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen