Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
29.01.2022 11:07 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Geschichte/iHistoryId__629.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Die Übersiedlung der Haie

Dr. Abed-Navandi, der verantwortliche Kurator, wollte keinerlei Risiko eingehen. Gemeinsam mit Zoodirektor Dr. Mitic prüfte er alle „gängigen“ Möglichkeiten sorgfältig. Die Erinnerung an die Probleme bei der Umsiedelung in das alte Haibecken im 4. und 5.Stock waren immer noch allzu gegenwärtig.

Es wurden Spezialgeräte wie z.B. ein 3 Meter langer Trichter angekauft, aber schließlich entschloss man sich, die Haie mit einem Netz zu fangen, sie darin auf den Rücken zu drehen und die Maulspitze mit einer Hand festzuhalten. Dadurch fallen die Haie in einen tranceartigen Zustand und verhalten sich entsprechend ruhig.

Dr. Mitic ließ es sich nicht nehmen, die rund 20 Kilo schweren Fische im Netz zum Aufzug zu tragen und vom 5. in den 8. Stock zu bringen, wo bereits Mitarbeiter bereitstanden und die Haie hinunter ins Wasser reichten. Da alles problemlos ablief, beschloss man nicht nur den geplanten, sondern alle 4 Riffhaie sofort zu übersiedeln. Nach 1 ½ Stunden war alles vorüber und die Haie nutzen die verdoppelte Schwimmfläche und zogen ruhig ihre Runden!

Inzwischen war das Aquarium bereits mit rund 1.000 Fischen besiedelt, darunter ein unvergleichlicher Geigenrochen, Maskenrochen, Doktorfische, Riffbarsche und Putzerfische. Demnächst folgen noch Leopardenhaie.

Im alten Haibecken sind inzwischen wieder 3 Hainachzuchten aus Deutschland eingezogen, die mit unserer „Puppi“ den beiden Riesenzackenbarschen, Muränen und die vielen Korallenfischen weiterhin für ein wunderbares Erlebnis sorgen. Wie ich hoffe, noch sehr lange, denn unsere Finanzen erlauben derzeit ohnehin keine ungeplanten Investitionen!

Dass unsere Meeresschildkröte nicht mitübersiedelt wurde, war mein großes Anliegen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man „alte Bäume nicht verpflanzt“. Außerdem hat Puppi in ihrem Stammbereich die doppelte Tiefe und viel Platz rundherum.

Nicht nur dafür, sondern vor allem für den nimmermüden Einsatz unseres gesamten Teams, welches erneut Großartiges geschaffen hat, bedanke ich mich sehr herzlich! 

Franz Six

      

 

 

 

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2022, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen