Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
25.09.2020 20:57 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Geschichte/iHistoryId__7.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Schlosser - Six - die 2. Periode

Die Weiterexistenz des HAUS DES MEERES stand zu diesem Zeitpunkt sehr in Frage, weil durch den Neubau des Aquarienhauses Schönbrunn ein scheinbar übermächtiger Konkurrent in staatlicher Hand entstanden war.

Emmerich Schlosser kam gerade rechtzeitig mit seiner Muschel- und Schneckensammlung, sowie vielen ethnographischen Schaustücken, aus Neuguinea nach Wien und erhielt vom Kulturamt - Herrn Senatsrat Dr. Foltinek - das Angebot, die Geschäftsführung des, inzwischen geschlossenen "Haus des Meeres” zu übernehmen. Er konnte übrigens unter 3 Möglichkeiten wählen und entschied sich für uns. 

Offiziell begann er 1.2.1966. Bereits am 4.2.1966 wurde dies in einer Generalversammlung bestätigt. Dr. Fritz Hartel blieb dankenswerter Weise Präsident, Ing. Viktor Otte blieb für kurze Zeit Vizepräsident bis ich ihn in dieser Funktion ablöste.

Bald fand sich auch eine neue Crew von Idealisten die mithalf den Betrieb wieder in Schwung zu bringen - allen voran Mag. Heribert Rath und Norbert Schuh.

Und nun die Geschichte meines Beitritts.

Ich kam, nachdem ich von der Sperre erfuhr, von der Stabsakademie der Stiftskaserne, wo ich meinen Präsenzdienst ableistete, in den Turm. Mein Ziel war, Tiere für meine Aquarien zu erwerben. Im 2. Stock traf ich schließlich auf einem Mann im weißen Mantel mit Kübeln in den Händen. Auf meine Frage, ob er etwas zu verkaufen hätte, antwortete Emmerich Schlosser: "Sicher nicht, aber wenn sie wollen, können sie mir bei der Wiederinbetriebnahme des HAUS DES MEERES helfen."

Nun ich sagte ja! Und bin geblieben...

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen