Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
29.09.2022 17:30 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Ueber-Uns/News/iNewsId__271/nyear__2022.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Aber hallo, wer winkt denn da?

13.08.2013 | Winkerkrabben im Tropenhaus

Manch ein Besucher des Tropenhauses mag sich beim Anblick der männlichen Winkerkrabben denken: Na, da hat wohl jemand zu einseitig trainiert! – Haben die Männchen doch eine ihrer beiden Scheren extrem vergrößert - und Erinnerungen an Popeye the Sailor werden wach.

Natürlich hat der Größenunterschied der Scheren nichts damit zu tun, dass die Krabbe irgendeinem Krafttraining nachgegangen wäre, schon gar nicht, dass sie zuviel Spinat gegessen hätte: Die vergrößerte Schere steht im Zusammenhang mit dem Paarungsverhalten der Tiere. Diese Krabben bewohnen nämlich Sand- und Schlickböden tropischer Meeresküsten, und in solch flachen Lebensräumen fällt es kleinen Krabben-Männern naturgemäß schwer, aufzufallen. Winkerkrabben schaffen das auf eine eindrucksvolle Art und Weise: Zur Paarungszeit versuchen die Männchen  mögliche Partnerinnen anzulocken, in dem sie in regelmäßigen Abständen ihre große Schere anheben, und das nicht nur jeder für sich, sondern alle Männchen eines Strandabschnittes gleichzeitig. Ein wirklich eindrucksvolles Naturschauspiel, wenn einem der komplette Strand quasi zuwinkt – daher der Name Winkerkrabbe!

Im Haus des Meeres hat nun eine Kolonie dieser Winkerkrabben Einzug im Brackwasserbereich des Tropenhauses gehalten, wo man diese Tiere ohne Sichtbarriere aus nächster Nähe beobachten kann.

Zurückwinken erlaubt…

 

Bild winkerkrabbe2-guentherhulla_project_news_bildkleinlinks_271.jpgBild winkerkrabbe3-guentherhulla_project_news_bildkleinrechts_271.jpg
Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2022, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen