Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
28.10.2021 01:27 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Ueber-Uns/News/iNewsId__763.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

K.u.K. im neuen Zubau

29.09.2020 | Neue Tierbereiche für Komodos und Kattas

Komodo-Warane
Vor zwei Jahren bekamen wir drei Komodo-Warane, Nachzuchten aus dem Zoo Prag, die Teil eines europäischen Erhaltungszuchtprogrammes sind. Damals wogen sie drei Kilogramm und waren eineinhalb Meter lang. Innerhalb der zwei Jahre haben sie ihr Gewicht nun versechsfacht und sind gewaltig gewachsen. Es wurde schon dringend Zeit für eine Übersiedelung.

Von Anfang an war uns klar, dass sie beim Übersiedeln vom alten Terrarium im 1. Stock hinauf in den 9. in die neue Anlage müssen – und damit das stressfrei funktioniert, hat Tierpflegerin Rosanna Mangione brav mit ihnen trainiert: das „An der Leine gehen“ und das Liftfahren. Da die Tiere handaufgezogen wurden, waren sie es gewöhnt, dass Menschen mit ihnen arbeiten. Aber es war dennoch eine Herausforderung. Schlussendlich hat es geklappt „wie am Schnürchen“ oder besser „wie am Leinchen“, denn innerhalb von nur einer Stunde waren aller drei Tiere in ihrem neuen Zuhause, inklusive Liftfahrt!

Die Anlage selbst ist 92m² groß und 8m hoch, ausgestattet mit Kletter-, Rückzugsmöglichkeiten, Wasserteil und Quarantänebereichen - und obwohl mit kompletter Glasfront (96m²) versehen, bieten wir  den Tieren zusätzliche Wärme- und UV-Strahler.

Madagaskar-Bereich
Dominierend in der fast 140m² großen, aus Innen- und Außenbereich bestehenden und 8m hohen Anlage sind vier Kattas – die grauen Affen mit dem schwarz-weiß geringelten, langen Schwanz, die spätestens seit dem Film „Madagascar“ fast jeder kennt. Das besonders Charmante daran ist, die vier Tiere sind eigentlich geborene Wiener! Sie zogen aber vor Jahren nach Deutschland in den Zoo Augsburg, dort wurden sie jetzt aus der Gruppe ausgestoßen und sind nun wieder zurückgekehrt, zu uns ins Haus des Meeres. Außerdem bewohnen zwei Schwarze Lemuren (gleiche Affengruppe wie die Kattas), ein Feinstreifen-Mungo und unsere - schon seit langem im Haus lebenden -  Riesenschildkröten diesen Bereich.

Woran sich unsere Besucher hoffentlich besonders erfreuen werden, das ist die Möglichkeit gegen Aufpreis mit den Affen auf Tuchfühlung gehen zu dürfen - und sogar zu füttern. Dafür steht sowohl eine Indoor-Begegnungszone als auch eine Freianlage, je nach Witterung, zur Verfügung. Natürlich geht das nur unter Aufsicht und in Kleingruppen. Coronabedingt ist es zurzeit so geplant, dass 12 mal am Tag zu fixen Zeiten (Voranmeldung und Infos unter 0664/5440820) jeweils ein Pärchen bzw. eine Familiengruppe für ca. 15 Minuten zu den Tieren darf – selbstverständlich nur mit Maske und vorheriger Händedesinfektion, Einweisung durch unsere Mitarbeiter, u.s.w.

Da strahlt dann sogar ein Zoodirektor – trotz 33 Jahren im Dienst und obwohl eigentlich „gelernter“ Meeresbiologe - ob dieses einmaligen Erlebnisses.

Das Haus des Meeres braucht Ihre Hilfe!

Wir bedanken uns bei den vielen Spendern, die uns in einer finanziell prekären Situation unterstützt haben! Sie haben mit Ihrer Hilfe einen wichtigen Beitrag geleistet unseren Zoo durch die für uns alle schwere Zeit zu bringen.
Wir bedanken uns auch bei den Besuchern die uns die Treue halten und das Haus des Meeres mit ihren Besuchen unterstützen. Als privat geführtes, gemeinnütziges Unternehmen sind wir auf Ihre Eintrittsgelder angewiesen.

Wir benötigen jedoch weiter Ihre Hilfe in Form von Spenden und Patenschaften, denn einige geplante Projekte in unserem Zubau konnten wir Corona-bedingt nicht fertigstellen, da wir die vorgesehenen finanziellen Mittel für die Aufrechterhaltung des Betriebes verwenden mussten.

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
 
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2021, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen