Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
31.07.2021 05:40 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Ueber-Uns/News/iNewsId__796.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Patenschaft für zwei der größten Schlangen im Haus des Meeres14.07.2021

Der VAAÖ (Verband angestellter Apotheker Österreichs) hat mitten in der Corona-Krise die Patenschaft für die Anakondas übernommen. Präsident Raimund Podroschko hat sie zusammen mit Vizepräsidentin Susanne Ergott-Badawi und Haus des Meeres Direktor Dr. Michael Mitic besucht. 

Dieses Element kann aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden:

COOKIE-EINSTELLUNGEN ÖFFNEN

Anakonda-Patenschaft(v.l.): Dr. Michael Mitic, Mag. Susanne Ergott-Badawi, Mag. Raimund Podroschko; rechts die beiden Patentiere im Wasser

Präsident Mag. Raimund Podroschko: „Gerade jetzt kommt den beiden Schlangen im Haus des Meeres eine Patenschaft sehr gelegen, denn von den coronabedingten Schließungen war auch ihr Wohnort im 6. Wiener Gemeindebezirk betroffen und musste finanzielle Einbußen durch fehlende Besucher hinnehmen. Das ist auch der Grund, wieso sich der VAAÖ für eine Tierpatenschaft beim Haus des Meeres entschieden hat. Außerdem passt die Schlange zum Symbol der Apothekerinnen und Apotheker. Jedoch finden sich im Haus des Meeres keine heimischen Schlangen wie die Äskulapnatter, stattdessen aber über 10.000 exotische Tiere.“

Die Wahl fiel daher auf zwei besondere Exemplare, denn die beiden Grünen Anakondas zählen zu den größten und schwersten Tieren im Haus des Meeres. Die beiden Schlangen sind Nachzuchten, ursprünglich ist diese Gattung aber in Südamerika beheimatet und liebt es nass, denn im Wasser verbringt sie den Großteil ihres Lebens. „Das größere Tier ist 2014 zu uns gestoßen, das kleinere zwei Jahre später. Jedes unserer beiden Weibchen misst eine Länge von fast 5,50 Meter und zählt mit dieser Länge zu den größten Anakondas, die es in Europa gibt“, verrät Biologin Mag. Sandra Schneider von der Abteilung Patenschaften. Gerüchten zufolge können Anakondas sogar bis zu neun Meter Länge erreichen (bei ca. 200 kg), wobei es an wissenschaftlichen Belegen fehlt.

Dieses Element kann aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden:

COOKIE-EINSTELLUNGEN ÖFFNEN

Bereits seit 2008 besteht die Möglichkeit, Patenschaften für Tiere im Haus des Meeres zu übernehmen. Besonders beliebt sind Haie, Nilflughunde und tropische Meeresfische wie zum Beispiel „Nemo“. Für den VAAÖ war es jedenfalls Liebe auf den ersten Blick: Die Wahl fiel rasch auf die beiden Anakondas. Egal für welches Tier sich letztlich entschieden wird: „In jedem Fall ist eine Patenschaft eine tolle Unterstützung für uns als gemeinnütziger Zoo, der praktisch ausschließlich vom Eintritt leben muss und weder dem Bund noch der Stadt gehört“, so Dir. Dr. Michael Mitic.

 

Das Haus des Meeres braucht Ihre Hilfe!

Die finanzielle Situation ist äußerst prekär, ob und in welcher Form es für unseren Zoo finanzielle Unterstützung geben wird, ist leider völlig ungewiss. Bitte unterstützen Sie uns, vielen Dank!

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
 
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2021, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen