Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
2020-05-26 15:32 | https://www.haus-des-meeres.at/en/About-Us/News/bResetCookies__1/iNewsId__115.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Tierische Frühlingsgefühle im Haus des Meeres

2011-05-04 | „Zur Zeit ziehen wir gerade über hundert Tier-Babys groß. Besonders stolz sind wir darauf, dass es sich teilweise um bedrohte Tierarten handelt“, so Direktor Dr. Mitic über die sensationellen Nachzuchterfolge.

Wer könnte diesen kleinen Kerlchen mit den schwarzen Knopfaugen wiederstehen? Kaum jemand, so stehen die jungen Äffchen in der Hitliste der Besucherlieblinge natürlich ganz oben. Und da hat es im Haus des Meeres gleich doppelt gefunkt. Sowohl die Liszt-, als auch die Weißbüschel-Äffchen haben Nachwuchs.

 

Aber es gibt momentan nicht nur diese kleinen felligen Knäuel, die teilweise auf Affen-Mamas und -Papas Rücken ihren Tag verbringen,  auch in den anderen Bereichen hat sich in den letzten Wochen viel getan. Passend zur Osterzeit sind im Haus des Meeres aus den Eiern Sumpfschildkröten-Babys geschlüpft und auch bei den Wasserskinken, Seenadeln, Einsiedlerkrebsen, den Süßwasser- und Meeresstechrochen gibt es Familienzuwachs zu vermelden.

 

Die tollen Nachzuchterfolge sind ein hervorragender Indikator dafür, wie gut die Tiere gepflegt werden und dass die aufwendigen Forschungen der letzten Jahre Früchte tragen. Gerade bei Meerestieren sind Zuchterfolge besonders schwierig und daher umso bemerkenswerter. Nicht nur, dass Babys immer Publikumsmagnete sind, sie unterstreichen vor allem auch die wichtige Rolle der Zoos als Arche Noah für gefährdete Tierarten.

 

Die meisten Jungtiere befinden sich bereits im Schaubereich. Vor allem die Lisztäffchen kann man aus nächster Nähe beobachten, sie kommen auf weniger als einen halben Meter heran, aber Mama und Papa Lisztaffe haben immer ein wachsames Auge auf ihren Nachwuchs. Groß & Klein haben somit auf beiden Seiten ihren Spaß!

Bild seenadeln-_project_news_bildkleinlinks_115.jpg
Share this pageFacebookTwitterDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | T & C | Imprint | Disclaimer | Privacy Policy | Cookie Einstellungen