Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
2021-12-03 02:40 | https://www.haus-des-meeres.at/en/About-Us/News/iNewsId__248.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Neuzugang: Nashornleguane

2013-05-23 | ... eine stark bedrohte Tierart!

Hierbei handelt es sich nicht um tonnenschweren Dickhäuter, wenngleich auch unsere neuen Bewohner über eine stattliche Figur und Hörner verfügen, sogar 3 Stück!

Es ist ein Pärchen von Cyclura cornuta, so die wissenschaftliche Bezeichnung, welches nun ein eigens für sie neu gestaltetes Terrarium bezogen haben. Die tagaktiven Tiere werden bis zu 1,5 m lang und bis zu 10 kg schwer und sind – wie alle Leguane – mit kräftigen Krallen und Zähnen ausgestattet. Sie leben in trockenen, felsigen Gebieten, Steppen und lichten Wäldern, bewegen sich vorwiegend auf dem Boden, klettern aber auch ab und an auf Bäume.

Diese friedlichen Pflanzenfresser sind in ihrer Heimat Hispaniola (sie ist die zweitgrößte Insel der Großen Antillen, auf ihr befinden sich die Staaten Haiti und die Dominikanische Republik) stark gefährdet. Auf der einen Seite dienten sie früher leider oft als Fleischlieferant für die dortige Bevölkerung und auf der anderen wird ihnen ihr natürlicher Lebensraum genommen. Sie gehören mit ihren Verwandten zu den am meisten bedrohten Tierarten der Welt.

Unser Pärchen wurde bereits Ende der 90er Jahre Opfer von Schmugglern und vom Zoll beschlagnahmt. Sie sind nun Teil eines europäischen Erhaltungszuchtprogrammes, welches neben intensiven Schutzbemühungen in der freien Wildbahn das Überleben dieser Art sichern soll.

Fotos: Jutta Kirchner

Bild nashornleguan4-juttakirchner_project_news_bildkleinlinks_248.jpg

Das Haus des Meeres braucht Ihre Hilfe!

Wir bedanken uns bei den vielen Spendern, die uns in einer finanziell prekären Situation unterstützt haben! Sie haben mit Ihrer Hilfe einen wichtigen Beitrag geleistet unseren Zoo durch die für uns alle schwere Zeit zu bringen.
Wir bedanken uns auch bei den Besuchern die uns die Treue halten und das Haus des Meeres mit ihren Besuchen unterstützen. Als privat geführtes, gemeinnütziges Unternehmen sind wir auf Ihre Eintrittsgelder angewiesen.

Wir benötigen jedoch weiter Ihre Hilfe in Form von Spenden und Patenschaften, denn einige geplante Projekte in unserem Zubau konnten wir Corona-bedingt nicht fertigstellen, da wir die vorgesehenen finanziellen Mittel für die Aufrechterhaltung des Betriebes verwenden mussten.

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2021, Haus des Meeres GmbH | T & C | Imprint | Disclaimer | Privacy Policy | Cookie Einstellungen