Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
2021-12-03 02:30 | https://www.haus-des-meeres.at/en/About-Us/News/iNewsId__251.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Mini-Vampire im Haus des Meeres?

2013-06-12 | ...Nein! Süßer 3fach Nachwuchs bei den Nilflughunden!

Gerade Gäste, die an einem Donnerstagabend dem Haus des Meeres schon mal einen Besuch abgestattet haben, konnten bereits ausgiebig Bekanntschaft mit unseren munteren Nilflughunden machen. Sind die doch sonst tagsüber ruhig schlafenden Flughunde, die neben Nordafrika auch das südöstliche Europa bewohnen, dann sehr aktiv und fliegen im  Tropenhaus frei umher. Geschickt wie sie sind, weichen sie Besuchern dank Ultraschallortung gekonnt aus und vermeiden Kollisionen, allerdings sollte man trotzdem darauf achten, ihnen nicht zu nahe zu kommen, aber nicht weil sie beißen könnten - Flughunde ernähren sich rein von Früchten und sind komplett friedlich. Sie pressen allerdings in der Regel mit kräftigen Kaubewegungen Fruchtsäfte aus den reifen Früchten, und dieses Überangebot an wässriger Nahrung macht diese „fliegenden Entsaftungsmaschinen“ zu den einzigen Bewohnern unseres Zoos, die beim Fliegen ständig tropfen. Man sollte es also tunlichst vermeiden, sich längere Zeit direkt unter diesen permanent inkontinenten kleinen Fellknäuel aufzuhalten.

Nun haben diese putzigen Tierchen, die wie kleine Äffchen mit Flügel aussehen, Nachwuchs bekommen, den man allerdings mehr hört als sieht, wenn sie tagsüber-  im Fell der Mutter verborgen - laut schreiend um Milch betteln. Abends dagegen kann man sie gut sehen, denn die Mütter nehmen sie auf ihren Flügen an die Futterstelle mit. Vielleicht ein Grund mehr, dem Haus des Meeres am Donnerstagabend (bis 21h geöffnet) wieder einmal einen Besuch abzustatten.

Bild flughundfressend-hansnovak_project_news_bildkleinlinks_251.jpgBild flughund-guentherhulla_project_news_bildkleinrechts_251.jpg

Das Haus des Meeres braucht Ihre Hilfe!

Wir bedanken uns bei den vielen Spendern, die uns in einer finanziell prekären Situation unterstützt haben! Sie haben mit Ihrer Hilfe einen wichtigen Beitrag geleistet unseren Zoo durch die für uns alle schwere Zeit zu bringen.
Wir bedanken uns auch bei den Besuchern die uns die Treue halten und das Haus des Meeres mit ihren Besuchen unterstützen. Als privat geführtes, gemeinnütziges Unternehmen sind wir auf Ihre Eintrittsgelder angewiesen.

Wir benötigen jedoch weiter Ihre Hilfe in Form von Spenden und Patenschaften, denn einige geplante Projekte in unserem Zubau konnten wir Corona-bedingt nicht fertigstellen, da wir die vorgesehenen finanziellen Mittel für die Aufrechterhaltung des Betriebes verwenden mussten.

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2021, Haus des Meeres GmbH | T & C | Imprint | Disclaimer | Privacy Policy | Cookie Einstellungen