Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
2021-12-03 02:39 | https://www.haus-des-meeres.at/en/About-Us/News/iNewsId__254.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Hans Hass - 23. Januar 1919 – 16. Juni 20132013-06-24

Es hat uns leider die traurige Nachricht erreicht, dass Professor Dr. Hans Hass am Sonntag, den 16. Juni 2013, im 95. Lebensjahr von uns gegangen ist.

"Mit Hans Hass starb einer der letzten großen Naturforscher des zwanzigsten Jahrhunderts. Der promovierte österreichische Zoologe entwickelte in den 1940er Jahre die Methode des Schwimmtauchens und bahnte damit dem modernen Forschungs- und Sporttauchen den Weg. Mit seinem Forschungsschiff XARIFA und namhaften Fachwissenschaftlern führte er in den 1950er Jahren zwei Expeditionsfahrten in den Pazifik und den Indischen Ozean durch.

In seiner zweiten Schaffensphase widmete sich Hans Hass ab 1960 der Humanethologie und der Evolutionsbiologie. Zur Erforschung des menschlichen Verhaltens führte er mehrere Jahre lang Filmexpeditionen zu unbekannten Naturvölkern in aller Welt durch. Seine Gedanken zur Evolution formulierte er in der „Energontheorie“.

In den letzten Jahrzehnten engagiert sich Hans Hass intensiv nicht nur in Fragen des Meeresschutzes, sondern auch in den Belangen der globalen Umweltproblematik, deren Lösung er als die wichtigste Aufgabe der kommenden Jahrzehnte ansah.

Hans Hass publizierte über seine Reisen und Forschungen 32 Bücher und produzierte 73 Filme. Er wurde mit einer Vielzahl von Auszeichnungen und Ehrungen bedacht, unter anderem 1998 mit dem Österreichischen Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst." Quelle: www.hans-hass.de

Hans Hass und seine Gattin Lotte, beides Ehrenmitglieder im Haus des Meeres, waren auch einige Male - zu diversen Anlässen - zu Besuch. Das aktuell größte Aquarium des Hauses - das 300.000 l fassende Haibecken wurde im Mai 2007 ebenfalls Hans und Lotte Hass gewidmet. Auf der Ehrentafel ist folgendes zu lesen:" Dieses 300.000 Liter fassende Haibecken ist den österreichischen Tauchpionieren Herrn Prof. Dr. Hans Hass und seiner Frau Lotte in Anerkennung Ihres großartigen Lebenswerkes gewidmet. Sie waren auch die ersten, die in den 1950er Jahren mit den damals verrufenen und gefürchteten Haien geschwommen und getaucht sind. Ihr verdienst ist es, dass Haie heute nicht mehr als menschenmordende Bestien betrachtet werden sondern als eleganter und ökologisch wichtiger Teil der Ozeane".

Dr. Michael Mitic: "Hans Hass war ein Mensch, der einem persönlich sehr viel geben konnte, charismatisch, einzigartig in der Ausstrahlung. Er und seine Gattin Lotte haben durch Ihre Filme die Menschheit wirklich geprägt. Die Erfindungen für das Freitauchen, die Entkriminalisierung der Haie, das  immerwährende Credo für den Schutz der Meere, alles Dinge, die auf ewig untrennbar mit dem Namen „Hass“ in Verbindung sein werden."

(c) Foto: Jutta Kirchner

Bild _hans-hass_project_news_bildkleinlinks_254.jpg

Das Haus des Meeres braucht Ihre Hilfe!

Wir bedanken uns bei den vielen Spendern, die uns in einer finanziell prekären Situation unterstützt haben! Sie haben mit Ihrer Hilfe einen wichtigen Beitrag geleistet unseren Zoo durch die für uns alle schwere Zeit zu bringen.
Wir bedanken uns auch bei den Besuchern die uns die Treue halten und das Haus des Meeres mit ihren Besuchen unterstützen. Als privat geführtes, gemeinnütziges Unternehmen sind wir auf Ihre Eintrittsgelder angewiesen.

Wir benötigen jedoch weiter Ihre Hilfe in Form von Spenden und Patenschaften, denn einige geplante Projekte in unserem Zubau konnten wir Corona-bedingt nicht fertigstellen, da wir die vorgesehenen finanziellen Mittel für die Aufrechterhaltung des Betriebes verwenden mussten.

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2021, Haus des Meeres GmbH | T & C | Imprint | Disclaimer | Privacy Policy | Cookie Einstellungen