Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
2021-12-03 02:41 | https://www.haus-des-meeres.at/en/About-Us/News/iNewsId__270.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Quallen stehen derzeit hoch im Kurs!2013-08-07

Viele Urlauber treffen diese zu 99% aus Wasser bestehenden Tiere im Meer an und sogar in Österreich – z.B. in der alten Donau sind sie derzeit zahlreich zu finden. Unsere Telefone im Haus des Meeres laufen heiß, wir werden angerufen, um Auskunft zu geben: Die in der alten Donau vorkommende Art ist völlig ungefährlich, genauso wie die Gepunktete Wurzelmundqualle, die man im Haus des Meeres sehen kann! Man kann diese faszinierenden Tiere also in aller Ruhe betrachten.

Der Grund, warum gerade in den Sommermonaten so viele Tiere gesichtet werden, liegt zum einen an den hohen Wassertemperaturen und zum anderen in ihrem Lebenszyklus. Wie vermehren sich also Quallen?

Die erste "Phase" einer Qualle  ist  die so genannte Polypenphase, während dieser sitzen sie fest auf einem Untergrund, die zweite Lebensphase ist die frei schwimmende "Medusenphase."  Der Fachmann spricht vom „Generationswechsel“: Die freischwimmenden Quallen produzieren, wie man es von Tieren gewohnt ist, Ei- und Samenzellen, die aber einfach ins Wasser abgegeben werden. Aus der befruchteten Eizelle entsteht eine Larve, die sich am Boden fest setzt. Daraus entsteht der Polyp. Dieser besteht aus einem Stiel und einem Köpfchen mit Fangarmen. Dieses Köpfchen mit den Fangarmen schnürt der Polyp ab und daraus entwickelt sich wieder eine Qualle. Es gibt also bei diesen Tieren die Quallen- und die Polypengeneration – zwei völlig unterschiedliche Lebensformen ein und desselben Tieres – eine seltsame, eigenwillige und kuriose Geschichte.

 Die Haltung und Zucht von Quallen ist sehr aufwendig und schwierig, da immer eine aktive Wasserströmung gegeben sein muss. Aus diesem Grund werden die Quallen im Haus des Meeres in speziellen "Quallenkreiseln" (siehe Foto) gezüchtet.



Bild quallenpolypen-herbertthill_project_news_bildkleinlinks_270.jpgBild quallenkreisel-hanskoeppen_project_news_bildkleinrechts_270.jpg

Das Haus des Meeres braucht Ihre Hilfe!

Wir bedanken uns bei den vielen Spendern, die uns in einer finanziell prekären Situation unterstützt haben! Sie haben mit Ihrer Hilfe einen wichtigen Beitrag geleistet unseren Zoo durch die für uns alle schwere Zeit zu bringen.
Wir bedanken uns auch bei den Besuchern die uns die Treue halten und das Haus des Meeres mit ihren Besuchen unterstützen. Als privat geführtes, gemeinnütziges Unternehmen sind wir auf Ihre Eintrittsgelder angewiesen.

Wir benötigen jedoch weiter Ihre Hilfe in Form von Spenden und Patenschaften, denn einige geplante Projekte in unserem Zubau konnten wir Corona-bedingt nicht fertigstellen, da wir die vorgesehenen finanziellen Mittel für die Aufrechterhaltung des Betriebes verwenden mussten.

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2021, Haus des Meeres GmbH | T & C | Imprint | Disclaimer | Privacy Policy | Cookie Einstellungen