Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
2020-06-06 17:02 | https://www.haus-des-meeres.at/en/About-Us/News/iNewsId__637.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

„Zack-Zack“ bei den Riesenzackenbarschen

2018-11-22 | Ausgerechnet im nebligen Herbst regen sich im Haus des Meeres Frühlingsgefühle.

Im Augenblick werden unsere Besucher Zeugen eines seltenen Naturschauspiels – der Balz indopazifischer Riesenzackenbarsche im großen Haibecken im 4.Stock.

Dabei umschwimmen die beinahe einen Meter langen, bulligen Tiere einander minutenlang und verändern ihre Färbung. Das Männchen ist gelber als das Weibchen. Nach mehrtägiger, morgendlicher Synchronschwimmübung werden dann, perfekt abgestimmt Ei- und Samenzellen ins Wasser abgegeben.

Teil der Balz: das gelbere Männchen imponiert dem Weibchen (li.) und „schnuppert“ an ihrer Genitalpapille (re.)

Wie die meisten Zackenbarsche beginnen Riesenzackis ihr Geschlechtsleben als Weibchen, können  sich aber – entweder weil kein Männchen da ist oder auf Grund des Alters  - später zu  Männchen umwandeln! Unglaublich aber wahr und bei zahlreichen Fischarten durchaus üblich.

 Auch Parallelschwimmen (li.) und Umkreisen (re.) gehören zum Balzritual

Für das Haus des Meeres ist dieses seltene Ereignis sehr erfreulich, da es ein Zeichen für gute Haltungsbedingungen ist. Laut wissenschaftlicher Literatur dauert die Balz etwa eine Woche. Wer also in den nächsten Tagen kommt, hat gute Chancen dieses seltene Ereignis selbst beobachten zu können.

Share this pageFacebookTwitterDrucken
 
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | T & C | Imprint | Disclaimer | Privacy Policy | Cookie Einstellungen