Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
2020-10-30 07:46 | https://www.haus-des-meeres.at/en/History/iHistoryId__240.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Aufwärtstrend

Es geht aufwärts!

Das Jahr 1985 brachte nach 1984 erneut einen Überschuss, der zur Schuldentilgung und vor allem für neue Investitionen eingesetzt wurde.

Die guten Ergebnisse brachten auch eine deutliche Entspannung in der Zusammenarbeit zwischen Geschäftsführung und Vorstand. Ein sichtbares Zeichen setzte Herr Brenner dadurch, dass er nun "seine" Tiere dem Haus des Meeres kostenlos übereignete!

Herr Frostl legte seine Funktion als Kassier zurück und der bisherige Stellvertreter Herbert Thill wurde in diese Funktion kooptiert. Herr Krska wurde Kassier Stellvertreter und Herr Schatten zusätzlich zu Herrn Schuh Rechnungsprüfer.

Präsident Jungwirth schlug die Schaffung einer Ehrennadel vor und Konrad Haas entwickelte den goldenen Hai mit Diamantauge.

Auch der ORF besuchte uns immer öfter. So wurden u.a. auch für den "Leihopa" bei uns gedreht!

Zwei neue Mitarbeiter - Herrn Christian Szekacs und Herr Antun Damjanovic - wurden eingestellt.

Wir wollten schnellstens ein neues Haibecken für unsere "Cherida" errichten und ich schlug als Standort dafür den 3. Stock vor, wobei die Verlegung und Erneuerung der Süßwasserabteilung in den 2. Stock erfolgen sollte. Auch für unsere Schildkröte Puppi war erneut ein größeres Aquarium neben dem Haibecken geplant.

Die Lichtbildstelle wurde im 6. Stock mit einem Kostenaufwand von öS 22.148,49 von den Herren Schatten und Krska eingerichtet und neue Vorträge erarbeitet.

Ein großes Problem konnte noch immer nicht bereinigt werden. Der Wasserzähler für das HDM war in einem Schacht im Park untergebracht und die Versperrung leider regelmäßig von Unterstandslosen aufgebrochen. Der Schacht wurde als Schlafplatz genutzt. Unsere Eingaben betreffend Verlegung in den ehemaligen Flakturm waren leider erfolglos, aber die Reparaturkosten mussten wir trotzdem zahlen. So kam erneut eine Rechnung über öS 18.000 ins Haus geflattert. Ich beschloss, den Bürgermeister um Hilfe zu ersuchen...

Die MA 37 ersuchte um Neueinreichung unseres gesamten Bereiches, da die Teilbewilligungen unübersichtlich waren und Werner Binder übernahm dankenswerter Weise diesen Part, da er über die entsprechende Hochschulausbildung verfügte.

Schließlich schlug Herr Brenner vor, die Vorstandssitzungen nur mehr alle zwei Monate abzuhalten. Es folgte ein einstimmiger Beschluss. 

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | T & C | Imprint | Disclaimer | Privacy Policy | Cookie Einstellungen