Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
2020-11-24 02:45 | https://www.haus-des-meeres.at/en/History/iHistoryId__345.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Riesenschlangen

 

Unsere Riesenschlangen – allesamt beschlagnahmte oder herrenlos aufgefundene Tiere – waren bisher wirklich arme Kreaturen.

 

Bis zu 5 Meter lang, mussten sie in maximal 2 Meter Terrarien ihr Dasein fristen.

 

Im Zuge der Errichtung des neuen Dschungelbereiches sollte auch hier Abhilfe geschaffen werden.

 

Wir schufen um rund  350.000 ÖS einen 8 Meter langen und fast 3 Meter tiefen Bereich mit einer Raumhöhe von über 3 Metern! Ein 3.000 Liter fassender Wasserteil ergänzte dieses Großterrarium.

 

Obwohl uns klar war, dass eine Ausstattung mit lebenden Pflanzen problematisch werden könnte, wagten wir auch diesen Versuch.

 

Karl Heilpern gewann als Patin Adriana Zartl – die TV bekannte Lady. Sie sollte bei der Umsetzung der  Riesenschlangen mithelfen.

 

Erstmals kam uns der neue Aufzug zugute, die Festgäste mit Frau VzBM Grete Laska an der Spitze warteten im 2. Stock und als die Aufzugstüren aufgingen und der größte Netzphyton Peter, getragen von 3 Mitarbeitern, ankam, verlies Frau Zartl der Mut…

 

Als alle 5 Phytons endlich im neuen Bereich waren und die Schlangen sich erstmals über die ganze Länge ihres Körpers durchstrecken konnten, ging die "Gänsehaut" im Auditorium um.

 

Unser Präsident Univ. Prof. Dr. Jörg Ott nutzte die Gelegenheit darauf hinzuweisen, dass die Haltung von Riesenschlangen, die länger als 3 Meter werden können, per Gesetz Privaten in Wien verboten ist.

 

Schließlich konnte er sich den Hinweis nicht verkeifen, wonach Schlangen im Prinzip gestreichelt werden können. "Versuchen sie das einmal bei ihrem Fernseher!"

 

Frau Zartl lachte zwar, aber ziemlich verhalten…

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | T & C | Imprint | Disclaimer | Privacy Policy | Cookie Einstellungen