Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
2020-05-29 05:07 | https://www.haus-des-meeres.at/en/History/iHistoryId__594.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Wiens erster "Cooling-Park" vor unserer Tür

Ja, die Umwelt liegt uns sehr am Herzen – nicht nur im Zoo sondern auch in der Umgebung des ehemaligen Flakturms! Das haben wir mit der Wiedereröffnung des Wasserfalls im Esterhazy Park im April 2018 schon unter Beweis gestellt. Es folgte die Begrünung einer 400 m2 Betonwand des ehemaligen Flakturms – mit automatischem Bewässerungssystem – und nicht zuletzt die bevorstehenden Eröffnung des 800 m2 Solardaches, wo wir den Strom für den Zoobetrieb im Zubau selbst herstellen.

Aber damit nicht genug, wir sind auch sehr aktiv bei der Parkgestaltung des Bereiches vom Haus des Meeres bis zur Treppe zum Fritz Grünbaum Platz. Schon im Vorjahr leisteten wir einen erheblichen finanziellen Beitrag zur Neugestaltung und Bemalung der Parkmauer und vor Kurzem ebneten wir auf unsere Kosten die Mauern der seit 17 Jahren gesperrten Rampe ein um dadurch eine einheitliche Parkfläche zu erhalten, die einen neuen Abschluss durch die Schaffung von 3 zusätzlichen Pflanzflächen entlang der Treppe bis zum Gehsteig in der Schadekgasse erhält. Natürlich ist damit auch die Erweiterung und Schließung des Zaunes auf der Außenmauer und im neuen Bereich verbunden.

Schließlich beteiligen wir uns auch an den Kosten der neuen Wegeführung zum und rund um das HAUS DES MEERES auf den Flächen des Esterhazy Parks – der nun zum „Cooling Park“ werden soll.

Ergänzend zum Wasserfall und der Grünwand werden von den Stadtgärtnern auf einer Fläche von 2.300 Quadratmetern temperatursenkende Elemente installiert, die versiegelten Böden aufgerissen und begrünt und zwei sogenannte „Klimabäume“ gesetzt. Die fast 3 Meter hohen Nebelduschen mit einem Durchmesser von über 2 Metern kühlen die Umgebung mit feinem Sprühnebel.

Dazu kommt ein kreisförmiger, bepflanzter und beschatteter „Coolspot“ auf einer Fläche von 30 Quadratmetern bestehend aus 3 Ringenmit Nebeldüsen und einer Höhe von 3,40 Metern.

Die Planer dieses „Cooling Parks“ erwarten durch diese Maßnahmen eine Abkühlung der Umgebungstemperatur von bis zu 6 Grad!  

Vorgestellt wurde dieses Projekt der Planerin Carla Lo durch Umweltstadträtin Ulli Sima und Mariahilfs Bezirksvorsteher Markus Rumelhart am 2. Dezember in unserem erweiterten Veranstaltungsaal im 10. Stock. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen, die Fertigstellung möglichst bis zum Sommer!

 Damit unsere Besucher schon jetzt wieder einen adäquaten Zugang zu unserem Haus erhalten, ließen wir vorerst provisorisch Steinplatten verlegen, die dann im Frühjahr ausgetauscht und der übrigen Gartenarchitektur angepasst werden.

Wir freuen uns auf den neugestalteten Park vor unserer Haustür und danken allen am Projekt beteiligten Personen, Institutionen und Firmen!

Franz Six

Share this pageFacebookTwitterDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | T & C | Imprint | Disclaimer | Privacy Policy | Cookie Einstellungen