Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
22.10.2020 08:45 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Geschichte/bResetCookies__1/iHistoryId__302.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Haibecken Parterre

Kamenko Boharevic informierte, dass Christian Szekacs  unermüdlich am neuen Haibecken arbeitet, dessen Rohbau bereits fertiggestellt wurde. Zu seiner Unterstützung wurde sogar ein Hilfsarbeiter zusätzlich eingestellt.

Für die Innenausstattung ist es mir gelungen, einen LKW Zug mit "Lebenden Steinen" aus Koper zu organisieren. Zufällig wurde dort im Zuge des Hafenausbaus eine Mole abgetragen.

Wir beschlossen, diese einmalige Chance zu nützen und die Gitterboxpaletten im Lager von Schier, Otten & Co abzustellen, bis das Becken polyestert ist und mit dem Einbau begonnen werden kann. 

Als der LKW Zug am Nordwestbahnhof eintraf, wurde ich dringend ins Lager gebeten. Schon auf Distanz erkannte ich unsere Arbeiter mit Mundschutz(!) herumlaufen. Beim Näherkommen merkte ich es dann selbst - es stank bestialisch! Die Steine waren bewachsen, voller Muscheln und Schnecken und anderem Getier.

Dr. Mitic, den ich sofort anrief, versicherte aber, dass Kleinorganismen bis zum Einbau ins Haibecken überleben würden und wertvoll für die Wasserbiologie wären... 

Übrigens, finanziell ging es uns erstmals gut. Die  Abfertigungsrücklagen wurden gut verzinst angelegt und ein Sparbuch für die geplanten Investitionen eröffnet.

Dies veranlasste mich auch, dem Vorstand vorzuschlagen, an die drei Bereichsleiter eine Erfolgsprämie auszuzahlen. Auch eine Premiere!

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen