20.10.2021 09:23 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Ueber-Uns/News/acceptCookiesUrl__1/iNewsId__314/reload__false.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Bernhard Eisel machte Stopp im Haus des Meeres05.03.2014

Samstag beim Omloop fällt in Belgien der Startschuss zur Klassiker-Saison. Bernhard Eisel (33) kommt bestens vorbereitet, um Team Sky als Road Captain zu führen. Sein Tour-Plan, seine Erwartungen, seine Ziele.

Platz 3 auf der letzten Etappe der Tour of Qatar, dazu viel Arbeit für sein Team bei der Tour Down Under mit einem Sieg von Team Sky-Kollege Richie Porte auf der Königsetappe und zwei Fahrern unter den Top-10 der Gesamtwertung (4. Porte, 8. Geraint Thomas) – die ersten beiden Monate der 14. Profi-Saison von Bernhard Eisel verliefen ganz nach Wunsch. „Das war alles sehr gut, wir hatten sowohl im Training als auch im Rennen genug Gelegenheit, uns als Team auf die kommenden harten Klassiker-Wochen einzustellen“, sagt Eisel, der am Donnerstag auf seinem Weg nach Brüssel einen Zwischenstopp in Wien für den Sky Live Talk im Wiener ocean’sky am Dach des Haus des Meeres einlegte.

Die beiden Rennen in Belgien sind der Auftakt für die Klassiker-Serie, die der Wahl-Kärntner so gut kennt, wie kaum ein anderer. Heuer nimmt Eisel, der 2011 Platz 7 und im Vorjahr Rang 12 erreichte, Paris-Roubaix zum zwölften Mal in Angriff. „Seit 2003 bin ich dort jedes Jahr angetreten. Und ich habe immer das Ziel gesehen.“ Was nicht selbstverständlich ist. „Mein Respekt vor den Klassikern ist extrem groß. Ich weiß einfach vor jedem Start, dass Schmerzen und Chaos warten. Dennoch gehört es für mich als Rad-Profi zu den schönsten Erlebnissen, die es gibt. Also ist auch die Vorfreude darauf jedes Jahr entsprechend groß.“

Mehr Infos auf www.teamsky.com

Foto © GEPA pictures/Christian Ort

Das Haus des Meeres braucht Ihre Hilfe!

Wir bedanken uns bei den vielen Spendern, die uns in einer finanziell prekären Situation unterstützt haben! Sie haben mit Ihrer Hilfe einen wichtigen Beitrag geleistet unseren Zoo durch die für uns alle schwere Zeit zu bringen.
Wir bedanken uns auch bei den Besuchern die uns die Treue halten und das Haus des Meeres mit ihren Besuchen unterstützen. Als privat geführtes, gemeinnütziges Unternehmen sind wir auf Ihre Eintrittsgelder angewiesen.

Wir benötigen jedoch weiter Ihre Hilfe in Form von Spenden und Patenschaften, denn einige geplante Projekte in unserem Zubau konnten wir Corona-bedingt nicht fertigstellen, da wir die vorgesehenen finanziellen Mittel für die Aufrechterhaltung des Betriebes verwenden mussten.

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
 
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2021, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen