25.04.2018 05:11 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Geschichte/iHistoryId__149.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Mini Meer

 

Als langjähriger Besucher der Malediveninsel Kuramathi haben meine Frau Irene und ich die Gründung der Bio Station genannt "Eco Centre" durch Dr. Reinhard Kickinger im Jahre 1999 miterlebt. 

Es war ein Jahr nach „El Nino“ dem Wetterphänomen, welches ein Ansteigen der Meerestemperatur zur Folge hatte. Die sogenannte „Korallenbleiche“ führte innerhalb einiger Monate zum völligen Absterben der Steinkorallen, aber auch die Weichkorallen waren betroffen. Das blühende Hausriff von Kuramathi war 1999 zu einer Kalksteinwüste geworden. Seither wurden viele Lehrbücher neu geschrieben, da das folgende Korallenwachstum viel, viel schneller verlief als man davor angenommen hatte. 

Dr. Kickinger und später auch seine Gattin waren dabei und beobachteten die Entwicklung.  

In der Bio Station werden interessante Diavorträge gezeigt und den Touristen auch erläutert, wie sehr nicht nur die Erwärmung sondern auch die Verschmutzung des Meeres das Leben der Tiere beeinträchtigt. 

Dr. Kickinger zeigt aber auch das Hochseeplankton des Indischen Ozeans, holt Sand aus größeren Tiefen und präsentiert die völlig unbekannten Kleintiere des Meeres. Über ein Mikroskop werden Bilder auf einen Monitor gezaubert und die staunenden Besucher erhalten völlig neue Einblicke in den Mikrokosmos des Meeres. 

Natürlich entstand daraus die Idee, auch im Haus des Meeres in ähnlicher Weise vorzugehen. 

Vizedirektor Dr. Abed-Navandi übernahm die Verantwortung, ein geeignetes Mikroskop samt Beamer und PC wurden angeschafft und schon ging es los.  

Hochseeplankton lässt sich leider nicht lebend nach Österreich bringen, daher entschieden wir, mit unseren Aquarienkleintieren und dem von uns gezüchteten Plankton auszukommen. 

Wenige Millimeter kleine Quallen - und Seesternbabies, Seesternaugen, giftgefüllte Wurmstacheln oder einäugige Cyclopen-Krebse – all das ist in den regelmäßigen Präsentationen in unserem Kinosaal auf großer Leinwand zu sehen, selbstverständlich live! Die Termine scheinen in unserem Veranstaltungskalender natürlich auf. 

Seither kann man also auch Tiere sehen, die bis dato zwar dem Zoobesucher auf Grund ihrer Kleinheit verborgen blieben, aber besonders wichtig für das Ökosystem Meer sind – sie stellen die Grundlage der Nahrungspyramide und somit des Lebens im Ozean dar!

Share this pageFacebookTwitterGoogle+Drucken
 

Öffnungszeiten

Täglich, 365 Tage im Jahr!

Montag - Sonntag: 09:00h bis 18:00h

Donnerstag: 09:00h bis 21:00h

mehr...

Artware @
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2018, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz
OK

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen