Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
06.06.2020 23:27 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Geschichte/iHistoryId__205.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

GF Erich Brenner

Herr Brenner startete mit großem Elan. In der ersten Vorstandssitzung nach seiner Wahl berichtete er über die bereits initiierten Maßnahmen. Dazu gehörte ein Kassasturz der an Verbindlichkeiten insgesamt öS 322.000 zeigte, davon allerdings auch 100.000 Subventionsvorschuß vom Volksbildungswerk für den ausstehenden Zuschuß der MA 13. Auch die Tilgung einer erheblichen Steuerschuld aus der Anfangszeit war noch in Arbeit, konnte aber dankt der intensiven Bemühungen von Präs. Hans Jungwirth im Juni 1981 erledigt werden. 

Prof. Dr. Radda überbrachte eine schriftliche Bestätigung des neu konstituierten Beirates, die ihn als stimmberechtigten Delegierten auswies.

Herr Rath brachte sodann den Antrag ein, Herrn Emmerich Schlosser für seine Verdienste zum Ehrenpräsidenten zu wählen, was vorbehaltlich der Zustimmung durch die Generalversammlunhg auch geschah. 

Herr Brenner berichtete auch, dass Stadtrat Dr. Helmut Zilk den "Bunkermaler" Roland Rädler unterstützen möchte, damit die Südseite des Turms mit 18 Tonnen Farbe übermalt werden kann. Die Gesamtkosten hätten sich auf öS 350.000 belaufen. Erstmals hatte der Kurier bereits am 2.8.1979 darüber berichtet.

Nun, es war nicht das erste und auch nicht das letzte Projekt zum Thema "Fassadengestaltung". Obwohl auch der damalige Bezirksvorsteher Franz Blauensteiner "auf Seiten des Kunstmalers stand".

Share this pageFacebookTwitterDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen