12.12.2017 07:15 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Geschichte/iHistoryId__536.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

25 Jahre „Tierheim im Haus des Meeres“

In einer berührenden Veranstaltung feierte der „Blaue Kreis“ am 27.4.2017 das 25-jährige Bestandsjubiläum des „Tierheim im Haus des Meeres“.

Die Präsidentin Prof. Dr. Elisabeth Licek erinnerte an die Initiative von Prof. Dr. Kurt Kolar und dankte Evelyn Kolar für ihre aufopfernde Tätigkeit für ausgesetzte oder beschlagnahmte Reptilien. Natürlich erwähnte sie auch die anderen Aktivitäten unseres Kooperationspartners, des „Blauen Kreis“.

Karl Kolar zeigte einen zu Herzen gehenden Film von der Eröffnung der „Pflegestation“ und den folgenden Tätigkeiten und Veranstaltungen. Zu sehen war natürlich auch jener Leguan, der Frau Kolar in Ausübung ihrer Tätigkeit ein Stückerl von einem Finger gekostet hat.

Dann kamen aber auch jene Szenen, wo sie für ihre verdienstvolle Tätigkeit vom Bund und von der Stadt Wien völlig zurecht geehrt wurde. Das hat uns alle sehr stolz gemacht!

Schließlich ergriff Frau Kolar das Wort und bat Frau Mag.a Judith Kastenmeier zum Rednerpult und dankte ihr mit sehr bewegten Worten:

„Wenn man glaubt, es geht nicht mehr – kommt von irgendwo eine Judith daher“!

 Frau Kolar erinnerte an ihre gesundheitlichen Probleme, die von einem Spitalskeim vor 4 Jahren verursacht wurden, aber inzwischen weitgehend überstanden sind. Als sie mit der Pflege ihrer Tiere nicht mehr weiterwusste, ergab sich die Möglichkeit mit Mag.a Kastenmeier, die sich als Goldgriff erwiesen hat.

Somit hat Frau Kolar nun wieder mehr Zeit, sich den anderen Agenden der Tierschutzorganisation zu widmen.

Dir. Dr. Mitic moderierte souverän wie immer die Veranstaltung und ersteigerte auch noch eine Lithographie von Prof. Kumpf, die von Helmut Pechlaner mitgebracht und zugunsten des Tierheims gespendet wurde.

Bereits am Anfang der Feierstunde hatte ich selbst die Ehre, meine Erinnerungen und Gedanken darzubringen. Ich war ja zum Zeitpunkt, wo die Pflegestation errichtet wurde, bereits 27 Jahre für das Haus des Meeres ehrenamtlich tätig. Als „Geschäftsführender Präsident“ stimmte ich im Einvernehmen mit Präsident Abg.z.NR Hans Jungwirth und Vize Prof. Dr. Ferdinand Starmühlner den von GF Erich Brenner vorgetragenen Plänen sofort zu, nicht ohne an die win-win Situation zu denken.

Einerseits wurde dadurch ein weiterer Raum im Bereich unseres – bis dahin ohne Aufzug existierenden - Mietverhältnisses, welches im 6. Stock endete, saniert. Andererseits bot die Pflegestation die Möglichkeit, Tiere zu übernehmen, die vom Staat als „verfallen“ erklärt wurden und für unseren Zoo eine wertvolle Ergänzung darstellten.

Ich erinnerte auch daran, dass das „Washingtoner Artenschutzabkommen“ am 27.01.82 von Österreich ratifiziert wurde und dass das neue Wiener Tierschutz- und Tierhaltegesetz im Jahre 1987 zustande kam und ab 1.1.1988 Gültigkeit hatte.

Giftabsondernde und mehr als 3 Meter lange Reptilien durften plötzlich nicht mehr privat gehalten werden. Gleiches galt für viele Säugetiere, darunter Schnabeltiere, Riesengürteltiere und Wale (!!!)

Nun, die Tiergärten waren recht bald mit den vielen beschlagnahmten bzw. ausgesetzten Reptilien überfordert. Aber weder der Bund noch die Stadt setzten geeignete Maßnahmen für die Aufnahme und Pflege dieser Tiere. Leider hat sich daran – auch nicht durch das neue TierQuarTier -  bis heute irgendetwas geändert! Dort dürfen im wesentlichen nur Hunde und Katzen hinein.  

Somit war die seinerzeitige Initiative von Dr. Kurt Kolar wichtig und richtig. Die gemeinsam mit seiner Familie, Freunden und Helfern und dem Haus des Meeres errichtete Auffangstation, ist aber inzwischen - trotz ständigen Erweiterungen – „überbucht“ und bedurfte auch finanzieller Unterstützung.

In Absprache mit der Präsidentin des „Blauen Kreis“, Frau Prof. Dr. Elisabeth Licek und Evelyn Kolar, leisten wir ab diesem Jahr daher auch – zusätzlich zu den Kosten der „Infrastruktur“ - einen Personalkostenzuschuss, damit das „Tierheim im Haus des Meeres“ auch weiterhin seine erfolgreiche Tätigkeit im Namen des Tierschutzes fortsetzen kann.

Franz Six

Share this pageFacebookTwitterGoogle+Drucken
 

Öffnungszeiten

Täglich, 365 Tage im Jahr!

Montag - Sonntag: 09:00h bis 18:00h

Donnerstag: 09:00h bis 21:00h

mehr...

Artware @
© 2017, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

Nicht mehr anzeigen