Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
05.06.2020 10:41 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Ueber-Uns/News/iNewsId__167.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Venus am 06.06.12 vor der Sonne07.06.2012

„Er beginnt für Österreich unsichtbar um 0.22 Uhr, wenn die Venus den Sonnenrand von außen berührt. Erst kurz nach Sonnenaufgang ist bei uns die Venus mit blendgeschütztem Auge als kleines schwarzes Scheibchen unweit des Sonnenoberrandes wahrzunehmen - eventuell mit einer Sonnenfinsternisbrille. Normale Sonnenbrillen sind zu hell! Die Sonne geht in der Himmelsrichtung 54 Grad von Nord auf, das ist etwa eine Handspanne in Armweite rechts von Nordost. Hoher Standort und niedriger Horizont ist nötig, in Wien etwa der Flakturm (Haus des Meeres). Sonnenaufgang: Eisenstadt 4.57 Uhr, Wien 4.55 Uhr, St.Pölten 4.59 Uhr, Graz 5.04 Uhr, Klagenfurt, Salzburg 5.11 Uhr, Linz 5.03 Uhr, Innsbruck 5.19 Uhr, Bregenz 5.25 Uhr. Um 6.38 Uhr berührt die Venus den Sonnenrand von innen bei Sonnenhöhen von 10 bis 14 Graden und von außen um 6.55 Uhr. Den nächsten Venusdurchgang gibt es am 11. Dezember 2117. Er ist in Österreich unsichtbar, erst der am 8. Dezember 2125 kann teilweise gesehen werden!"  Zitat: Wiener Zeitung Text: Prof. Hermann Mucke

Herr und Frau Prof. Mucke sowie die Mitglieder des Astronomischen Büros Wien haben dieses Ereignis von der Dachterrasse des Haus des Meeres aus beobachtet - es war eine wunderbare, sehr informative Veranstaltung, die großen Anklang fand!

Link zum Astronomischen Büro Wien - hier finden Sie detaillierte Informationen zu diesem Ereignis.
Weitere Impressionen des Astronomischen Büros Wien

(c) Fotos: Eva & Walter Kutschera

 

 

 

Bild img_0420_project_news_bildkleinlinks_167.jpgBild dsc09215_project_news_bildkleinrechts_167.jpg
Share this pageFacebookTwitterDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen