Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
09.07.2020 02:33 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Ueber-Uns/News/iNewsId__348.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Neu im HdM: Engelskopfagamen10.09.2014

Im ersten Stock des Haus des Meeres ist seit kurzem ein Pärchen Engelskopfagamen zu bestaunen. Diese mit ca. 40cm Länge mittelgroßen Echsen kamen schon als Babys zu uns und wurden von unseren Tierpflegern aufopfernd großgezogen und jetzt in ein Schauterrarium übersiedelt.

Die Geschichte ihres Namens ist kurios: Er rührt nicht von den religiösen Geistwesen her sondern beruht auf einem Übersetzungsfehler - im Englischen heißen die Tiere nämlich nicht „angel head“ sondern „angle head agama“, also Winkelkopfagame.

Die Engelskopfagame ist ein selten in menschlicher Obhut gepflegter Baumbewohner der tropischen Regenwälder Papuas. Dort verbringt er die meiste Zeit gut getarnt und regungslos auf einem Ast oder Baumstamm und wartet als sogenannter Ansitzjäger geduldig darauf, dass ein ahnungsloses Insekt oder ab und an sogar ein kleineres Reptil des Weges kommt. Dann schnappt er blitzschnell zu. Aber auch pflanzliche Kost steht auf dem Speiseplan dieses interessanten Reptils, dessen Lebensweise noch weitgehend unerforscht ist.

Wir hoffen, unser Pärchen fühlt sich weiterhin so wohl wie bisher und beschert uns bald auch Nachwuchs – die ersten, wenn auch unbefruchteten, Eier wurden schon abgelegt, so sind wir guter Hoffnung, dass bald befruchtete Eier folgen, aus denen dann kleine „Engelsköpfe“ schlüpfen.

Bild engelkopfagame3-guentherhulla_project_news_bildkleinlinks_348.jpgBild engelkopfagame-guentherhulla_project_news_bildkleinrechts_348.jpg
Share this pageTwitterFacebookLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen