Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
21.10.2021 06:17 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Ueber-Uns/News/iNewsId__41.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Hans-Hass-Röhrenaale

17.12.2009 | Hans Hass, weltbekannter Tauchpionier, Unterwasserfilmer der ersten Stunde und Ehrenmitglied im Haus des Meeres feierte 2009 seinen neunzigsten Geburtstag. Ihm zu Ehren zeigt das Haus des Meeres nun Fische, die Hans Hass auf einer seiner Expeditionen mitentdeckt hat: die Hans -Hass - Röhrenaale (wissenschaftlich Heteroconger hassi).

Diese Fische sind aber nicht nur deshalb interessant, weil sie seinen Namen tragen sondern auch, weil sie einige biologische Besonderheiten haben:  Mit ihrer Schwanzspitze graben diese Fische Löcher in den Sand und bleiben nur an diesem Ort. Beim Fressen strecken sie ihren Vorderkörper weit heraus und schnappen nach vorbeischwebendem Plankton und bei Gefahr ziehen sie sich rasch in ihren Grabbau zurück. Sie leben in Gruppen und selbst für die Paarung – so wird vermutet – bleiben sie in ihren Löchern. Röhrenaale sind die einzigen Wirbeltiere, die eine fast festsitzende Lebensweise haben. Aber Vieles über die Lebensweise dieser Fische ist noch unbekannt. Hier weiter zu forschen, ist ein Mitgrund, warum das Haus des Meeres diese Fische in einem speziellen Aquarium zeigt.
Bild hass_project_news_bildkleinlinks_41.jpg

Das Haus des Meeres braucht Ihre Hilfe!

Wir bedanken uns bei den vielen Spendern, die uns in einer finanziell prekären Situation unterstützt haben! Sie haben mit Ihrer Hilfe einen wichtigen Beitrag geleistet unseren Zoo durch die für uns alle schwere Zeit zu bringen.
Wir bedanken uns auch bei den Besuchern die uns die Treue halten und das Haus des Meeres mit ihren Besuchen unterstützen. Als privat geführtes, gemeinnütziges Unternehmen sind wir auf Ihre Eintrittsgelder angewiesen.

Wir benötigen jedoch weiter Ihre Hilfe in Form von Spenden und Patenschaften, denn einige geplante Projekte in unserem Zubau konnten wir Corona-bedingt nicht fertigstellen, da wir die vorgesehenen finanziellen Mittel für die Aufrechterhaltung des Betriebes verwenden mussten.

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2021, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen