Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
23.10.2021 17:00 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Ueber-Uns/News/iNewsId__552.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Knabberfischnachwuchs im HdM13.07.2017

Die Kangalbarben – oft als Knabberfische bezeichnet - haben sich seit dem Bau der Kleinasien-Aquarienanlage im letzten Jahr mit Sicherheit zu einem der Highlights im Haus des Meeres entwickelt. Nicht nur Kinder finden es toll, dass sich die kleinen Fische oft in Trauben den Händen widmen, um an ihnen zu knabbern. Auch Erwachsene empfinden das sanfte Kribbeln an der Haut durchaus als belebend, und somit fördert die Anlage das Erleben von Natur aus nächster Nähe.

Dieses Element kann aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden:

COOKIE-EINSTELLUNGEN ÖFFNEN


Dieses Element kann aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden:

COOKIE-EINSTELLUNGEN ÖFFNEN

Das seit einem Jahr bestehende Kangalbarben-Aquarium ist ein Hit für Groß und Klein

Mittlerweile beteiligen sich auch die im selben Aquarium lebenden Griechischen Elritzen an der Knabberei, was selbst von unseren Experten nicht zu erwarten war, da sie das normalerweise nicht machen. Eine Erlebniswelt der besonderen Art also, mit Gewinnern auf beiden Seiten. Ein zusätzlicher Wohlfühlfaktor für Besucher ergibt sich aus dem Hineinstrecken der Hände ins kühle Nass. Etwas, dass gerade in Hitzeperioden im Sommer von manchem durchaus herbei gesehnt wird.

Hatten wir anfangs noch Sorge, dass die Besucher für die Fische Stress bedeuten könnten, so zeigte sich recht rasch, dass sie sich im Gegenteil sehr wohl fühlten, vermutlich auch durch die naturnahe Gestaltung des Aquariums und riesige Rückzugsmöglichkeiten, wo Besucher nicht hinkommen. Immer wieder einmal ertappten wir beide Arten bei der Paarung und konnten auch schon öfter erfolgreich Eier absammeln und erbrüten.

Dieses Element kann aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden:

COOKIE-EINSTELLUNGEN ÖFFNEN


Dieses Element kann aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden:

COOKIE-EINSTELLUNGEN ÖFFNEN

Der Knabber-Nachwuchs ist noch klein (siehe Münzenvergleich am linken Foto)

Aktuell sind es gerade wieder ein paar Elritzen und Knabberfischlein, die sich in unserer Knabber-Krabbelstube befinden. Damit Besucher nun auch ein wenig von unserer Arbeit hinter den Kulissen erfahren, präsentiert das Haus des Meeres jetzt der Öffentlichkeit den Nachwuchs in einem benachbarten Aquarium – allerdings nur kurze Zeit, dann können sie schon ins große Becken übersiedeln.

Bild Knabberfischnachwuchs1-GuentherHulla.jpgBild Knabberfisch-GuentherHulla.jpg

Das Haus des Meeres braucht Ihre Hilfe!

Wir bedanken uns bei den vielen Spendern, die uns in einer finanziell prekären Situation unterstützt haben! Sie haben mit Ihrer Hilfe einen wichtigen Beitrag geleistet unseren Zoo durch die für uns alle schwere Zeit zu bringen.
Wir bedanken uns auch bei den Besuchern die uns die Treue halten und das Haus des Meeres mit ihren Besuchen unterstützen. Als privat geführtes, gemeinnütziges Unternehmen sind wir auf Ihre Eintrittsgelder angewiesen.

Wir benötigen jedoch weiter Ihre Hilfe in Form von Spenden und Patenschaften, denn einige geplante Projekte in unserem Zubau konnten wir Corona-bedingt nicht fertigstellen, da wir die vorgesehenen finanziellen Mittel für die Aufrechterhaltung des Betriebes verwenden mussten.

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2021, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen