Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
23.11.2020 17:10 | https://www.haus-des-meeres.at/de/Ueber-Uns/News/iNewsId__360.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

"Schau mir in die Augen, Kleines ..." - Unsere Vieraugenfische16.10.2014

Nun, was Humphrey Bogart einst bei Ingrid Bergman noch verhältnismäßig leicht fiel, würde ihn beim Versuch einer unserer Vieraugenfischdamen in die Augen zu sehen, wohl ziemlich verwirren – sieht er doch lauter „Herzerl“.
 
Bei diesen Neuankömmlingen im Tropenhaus des Haus des Meeres sind die Augen nämlich durch eine querliegende Membran in zwei Hälften geteilt, die sogar jeweils eine eigene Pupille besitzen. Dies erweckt beim Betrachter den Eindruck, das Tier hätte tatsächlich vier Augen – oder, wenn die untere Pupille geschlossen ist, dass das Auge wie ein Herz aussieht.

Durch diesen Kniff der Natur und eine unterschiedliche Krümmung der Linse sind diese bis zu dreißig Zentimeter langen Fische befähigt, gleichzeitig über als auch unter Wasser scharf zu sehen. Etwas, das kein anderer Fisch auch nur annähernd vermag! Vieraugenfische schaffen es daher, während sie den seichten Uferschlamm ihrer mittelamerikanischen Heimatgewässer genussvoll nach Nahrung durchkauen, ihre Umgebung bestens im Auge zu behalten und bei Gefahr rechtzeitig davon zu schwimmen, denn mit dem Tauchen haben sie es nicht so: Eine spezielle Schwimmblase hält sie wie ultraleichte Korken permanent an der Oberfläche, wodurch sie nur mit großer Mühe abtauchen können...

Bild vieraugenfisch1-guentherhulla_project_news_bildkleinlinks_360.jpg
Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | AGB | Impressum | Benutzerhinweise | Datenschutz | Cookie Einstellungen