Cookie Hinweise

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
2020-11-23 20:34 | https://www.haus-des-meeres.at/en/History/bResetCookies__1/iHistoryId__346.htm
Logo Haus des Meers - Aqua Terra Zoo

Baubeginn Tropenhaus

Es begann und nicht nur Mariahilf staunte...

Während sich am Dach des Turms noch immer nichts tat, hatten wir endlich auch im Außenbereich mit den Bauarbeiten begonnen.

Nach Ausschreibung und vieler Detailgespräche entschieden wir uns für folgende Firmen:

BBS - Betonschneidearbeiten und Abtransport, WIBEBA - Stahl/Aluminium Konstruktion, Baumeister Toifl - Betonarbeiten, Eckelt - Glas, Eisbär - Klimatisierung, Kaufmann - Holzbauarbeiten im Tropenhaus, Megastone für die Felsgestaltung.

Mann konnte bald mitverfolgen, wie riesige Betonblöcke hydraulisch aus der Mauer geschoben und von einem Kran übernommen wurden.

Später wurde dann mit der Montage der tragenden Konstruktion - bereits bei bitterer Kälte - begonnen. Auf 3 Betonankern wurde in 30 Metern Höhe der "Rucksack" an die Wand "gehängt". Die untere Kante befindet sich in einer Höhe von 6 Metern, 10 Meter in die Breite und 20 Meter in die Länge.

Um die Anrainer mit dem Rohbau möglichst wenig zu belästigen, waren die Arbeiten in den Spätherbst verlagert worden.

Werner Binder war natürlich Projektleiter und Planungskoordinator und wir schlossen zur Sicherheit auch noch eine Bauherrenhaftplichtversicherung ab, obwohl die bauführenden Firmen natürlich ebenfalls versichert waren.  Da seit dem 1.7.1999 auch ein Baustellenkoordinator vorgeschrieben war, bestellten wir Herrn Ing. Edelbacher von der WIBEBA.

Unser Ziel war unverändert, im Milleniumsjahr 2000 den neuen Tageslichtbereich im Haus des meeres zu eröffnen.

 

Share this pageFacebookTwitterLinkedInDrucken
Ausgezeichnet durch
Mitglied bei
© 2020, Haus des Meeres GmbH | T & C | Imprint | Disclaimer | Privacy Policy | Cookie Einstellungen